Nova Rock 2013 - Meine Highlights

Sonntag, Juni 23, 2013

Das Nova Rock 2013 ist nun auch schonwieder seit einer Woche Geschichte, von Staub am ganzen Körper ist zum Glück schon längst nichts mehr zu sehen, der Sonnenbrand ist gut verheilt und Schlaf habe ich auch schon so gut wie wieder vollständig nachgeholt. Einen richtig ausführlichen Festivalbericht wird es aber leider nicht geben, da ich einfach wieder viel zu viel gesehen habe und das dann auch wohl etwas zu viel werden würde. Dennoch möchte ich euch die Bands zeigen, die mir am besten gefallen haben.



Hell Yeah
Hell Yeah waren am Freitag nach The Ghost Inside die erste Band, die ich mir am diesjährigen Nova Rock angesehen habe. Richtig geil und sehr energetisch, auch die Songauswahl gefiel mir gut, am besten ging meiner Meinung nach dieses Lied ab. Allerdings war mir der Sound persönlich zu laut (was laut meinem Freund noch an den Nachwirkungen von April liegt), was auch einer der Gründe war, weshalb ich sie mir nicht bis zum Ende angesehen habe (was ich ja schon etwas bereue) und mich dann wieder mit ein paar meiner Leute getroffen habe, um mir P.O.D. anzusehen (die nebenbei bemerkt auch ziemlich gut waren). Auf jeden Fall schon ein sehr geiler Festival-Auftakt, hoffentlich sehr bald wieder!!



Nach P.O.D. blieb ich dann gleich bei derselben Bühne, da sich als nächstes bereits Coal Chamber angekündigt haben. Und ich kann einfach nur sagen, es ging verdammt geil weiter! Richtig gut einfach, es wurden auch bis auf "Tyler's Song" all meine Lieblingssongs gespielt. Wie schön, dass sich Coal Chamber wieder zusammengetan haben, i like! Auch hier würde ich mich sehr freuen, sie bald wieder zu sehen.


Coal Chamber
Die Headliner des Abends, und bekanntermaßen eine sehr geliebte Band von mir, gaben sich dann gegen 23:30 mit einer wieder mal bombastischen und sehr unterhaltsamen Liveshow die Ehre. Die Rede ist natürlich von niemand Geringerem als Rammstein! Das war nun das dritte Mal, dass ich sie live on stage gesehen habe und es war wieder mal sehr cool! Was mich allerdings sehr gestört hat war, dass es mal wieder viel zu voll war (klar, war natürlich absehbar bei der Band), aber als sich dann noch drei Typen ungefähr zeitgleich in den Kopf gesetzt hatten, ihre Freundin jetzt auch noch auf die Schulter zu nehmen.. Wär ja nicht so, als hätte ich eh schonwieder das große Glück gehabt, genau hinter ein paar 1,90-Typen zu landen.. Nun ja, gesehen habe ich wenigstens teilweise trotzdem ganz gut, und da ich eh schon wusste, wie das Ganze ablaufen wird, war es im Endeffekt zum Glück nicht allzu dramatisch. Trotzdem natürlich wie immer wieder coole und unterhaltsame Show von Rammstein!

Da ich aber nicht zu viel schreiben möchte, lassen wir Samstag mal aus (da habe ich sowieso nicht so viel gesehen) und gehen gleich über zu Sonntag, wo ich dann noch drei richtig geile Auftritte erlebte, die es definitiv wert waren, zu meinen Highlights gezählt zu werden:

Papa Roach
Caliban spielten direkt nach dem Opener, weshalb ich schon kurz vor 14:00 vor Ort war. Letzten November habe ich sie erst zum letzten Mal gesehen, weshalb ich noch ziemlich genau wusste, was mich erwarten wird. Aber was sich dann Sonntagmittag vor der Red Stage abspielte, war noch viel geiler als letzten Herbst in Wien!! Bereits nach dem zweiten Lied staubte es wegen des ersten Circle Pits gewaltig, die Setlist war super zum Abgehen und es war einfach nur ein Heidenspaß! Obwohl ich sie noch nicht so oft gesehen habe, kann ich bereits jetzt guten Gewissens sagen, dass Caliban definitiv eine der geilsten Livebands sind, die ich bis jetzt in meiner jungen Konzertgeher-Karriere erlebt habe!

Am späten Nachmittag war es dann soweit, Papa Roach betraten endlich die Bühne. Ich freute mich schon sehr, da es leider erst das erste Mal war, dass ich sie live und in Farbe gesehen habe (letzten November wurde es dann leider doch nichts, weil es dann schon ausverkauft war, als wir die Karten holen wollten.. sehr sehr schade..). Ihr neuestes Album gefiel mir nach erstmaligem Anhören nicht sonderlich, weshalb ich gehofft habe, dass sie nicht allzu viel davon spielen würden. Taten sie tatsächlich nicht, es wurden sogar einige Old School-Songs zum Besten gegeben, der Menge hat's gefallen (dafür, dass sie bereits gegen 17:30 spielten, war schon richtig viel los!). Nach dem Nova Rock habe ich mir das neue Album nochmal anhört, und mittlerweile gefällt es mir sogar ziemlich gut. Papa Roach sind wirklich eine tolle Liveband und ich glaube sogar, dass ich jetzt meine Liebe zu dieser Band wiederentdeckt habe!

Der Auftritt von Emil Bulls war dann zu etwas späterer Stunde. Sehr energiegeladen, witzige Ansagen von Sänger Christoph, und vor der untergehenden Sonne war das definitiv eine sehr schöne Kulisse. Leider haben mir persönlich ein paar Songs gefehlt, die ich auch noch gerne gehört hätte, aber da das Konzert so super war, sei ihnen das großzügigerweise verziehen.

So, das müssten dann so ziemlich all meine Highlights sein. Es tut mir leid, dass es schon wieder keine selbst geschossenen Fotos von mir gibt, aber ich habe fast nichts fotografiert und wenn mal doch, war es so schlecht, dass ich es bald wieder gelassen habe (meine Digitalkamera ist eben doch auch schon wieder 3 Jahre alt).

Zusammengefasst kann ich sagen, dass es wieder ein schönes Festival war und es sich wieder gelohnt hat, hinzufahren. Die Festivalsaison 2013 wurde somit erfolgreich eingeläutet und ich bin schon auf die 10-jährige Auflage nächstes Jahr gespannt!

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. Neid! D: Aufs Nova Rock wollt ich auch schon immer mal ._.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool, ich bin erst heute vom Southside wiedergekommen - da hat Rammstein ja auch gespielt :) und ich war 2011 aufm Nova Rock und ich muss sagen, dass es das beste Festival war auf dem ich bis jetz rumgetingelt bin (und das waren jetz immerhin schon 12 Festivals). Allein das Line Up is immer so genial.

    Und schön, dass dir die Bulls so gefallen haben, kommen ja hier aus München und kenn ein paar der Jungs :)

    AntwortenLöschen
  3. Da wollt ich auch soo gerne hin, aber es ist soo weit...einfach mal am hintersten Ende von Österreich x__x ich habe Rammstein noch nie live gesehen, obwohl ich sie total gern mag...und außerdem waren HIM & The 69 Eyes da, die ich auch beide liebe .. :D
    Emil Bulls habe ich mal auf nem lokalen Festival gesehen, war ganz cool und Papa Roach sind sowieso geil :D
    Danke für deinen Kommentar :D

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschoen :**
    Das ist zwar nicht so ganz mein Musikgeschmack, aber es klingt sehr spannend und nach einem wirklich gelungenem Festival :)

    AntwortenLöschen
  5. Papa Roach muss ja total schön gewesen sein, ich hab mal ganz kurz im TV so ne live übertragung eingeschalten und ich fands mega gut. :3
    Liebst, Lalu♥
    http://seemyblog-lalu.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Hast du Rammstein sonst außerhalb von Festivals live gesehen und wenn ja, waren die Konzerte besser? Ich sehe sie dieses Jahr zum ersten Mal live auf Wacken und ich finde leider oft, dass Festival-Auftritte nicht so gut sind wie Solokonzerte... Hoffentlich wird es trotzdem gut :)

    AntwortenLöschen