Film-Review | Gravity

Dienstag, Juli 08, 2014

 

Kinostart: 03. Oktober 2013
Mit: Sandra Bullock, George Clooney, Ed Harris
Genre: Science Fiction
Produktion: USA, Großbritannien

Handlung: 
Die brillante Bio-Medizinerin Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) geht auf ihre erste Weltraum-Mission. An ihrer Seite ist der Astronaut Matt Kowalski (George Clooney), ein Veteran auf seinem letzten Trip ins All vor dem Ruhestand. Doch ein Routineausflug der beiden Astronauten außerhalb der Raumkapsel endet im Desaster. Das Shuttle wird zerstört, Ryan und Matt befinden sich plötzlich ganz alleine in den dunklen Tiefen des Weltraums - um sie herum nur Stille. Die Raumfahrer haben jeglichen Kontakt zur Erde verloren und es gibt keine Aussicht auf eine Rettung, während ein Verbindungsband wenigstens verhindert, dass sich die beiden auch noch gegenseitig verlieren. Jeder Atemzug frisst etwas mehr von dem wenigen Sauerstoff, den sie noch haben, und schließlich wird Angst zu Panik und dann zu tiefer, hoffnungsloser Verzweiflung. (via)

Meine Meinung:
Lange habe ich mit gerungen, ob ich mir Gravity nun anschauen solle oder nicht. Die Neugier über einen Film dieser Art, der mit 90 Minuten Spielzeit ja noch dazu für heutige Verhältnisse nicht sonderlich lange ist, siegte jedoch schlussendlich. Beim Start des Films hatte ich eigentlich keine Erwartungen an den Film, jedoch hätte ich mir dennoch ein wenig mehr erwartet. Die Aufmachung ist jedoch zweifellos toll gelungen und wunderschön anzusehen. Die Charaktere waren auch gut besetzt, schauspielerische Urgesteine wie George Clooney und Sandra Bullock verstehen eben ihr Handwerk. Besonders gut gefiel mir eine Szene gegen Ende des Films, in der Dr. Ryan Stone sich dazu entschließt zu kämpfen und nicht, trotz der großen Schwierigkeit, nicht einfach aufgibt und bereit ist zu sterben.

Bewertung: ★★ 1/2

Fazit:
Obwohl mich Gravity insgesamt nicht zur Gänze überzeugen konnte, gefiel mir vor allem die Aufmachung und die Message, die mir der Film (und eventuell dem ein oder anderen Grübler) vermittelte.

Ähnliche Artikel

8 Kommentare

  1. Den Film will ich auch unbedingt noch sehen...
    Finde den Trailier sehr spannend und habe viel Positives gelesen. Dass diese dich nicht ganz überzeugen kann, ist natürlich schade. Aber am ende ja auch geschmack sache.
    Du hast ihn sehr gut vorgestellt ;)

    Liebe Grüße http://himmelsblumen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie traue ich mich den Film nicht gucken..
    Ich hab Angst das er mich enttäuscht, aber auf den anderen Seite auch irgendwie nicht..
    Es ist schwer zu erklären, aber naja :D
    Mal sehen, vielleicht schau ich ihn mir demnächst mal an ^^ Danke dir für deine Bewertung!

    Glg dannie

    Mache mit und hole dir DEIN Schmuckset von Serafina.

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehs ähnlich, der Film hat mich storytechnisch nicht gänzlich überzeugt, aber war vorallem optisch genial und die Schauspieler haben ihre Sache gut gemacht :) Und meine Weltraumangst wurde dadurch sehr gefördert D;

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ebenfalls überlegt ob ich den Film sehen will und mich für nein entschieden, allerdings weil mir allein der Trailer gruslig genug war - ist wohl einfach nicht meine Art von film. Aber du fandest ihn ja scheinbar nicht ganz schlecht :)

    AntwortenLöschen
  5. Argh, ich habe total vergessen, dir zurückzuschreiben. >.<'' sorry ._.
    Ich freue mich, wenn ich dir ein bisschen helfen konnte. :D
    Welche Bands schaust du dir denn auf dem Breeze an? :)
    Ach und keine Sorge, ich bin auch extrem schüchtern! :D Ich beiße aber auf jeden Fall nicht. :) Also trau' dich ruhig, wenn du mich siehst. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm, ich verstehe das sehr gut. :D

    AntwortenLöschen
  6. ach was für ein cooler beitrag
    habe jetzt shcon soooo viele Festivals dieses jahr verpasst
    nirgends findet man eine liste und vor allem keine wirklichen persönlichen Empfehlungen
    danke sehr hilfreich <3

    Deine Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen