Film-Review | Fickende Fische

Sonntag, August 03, 2014


Filmstart: 15. Jänner 2004 (auf DVD)
Mit: Tino Mewes, Sophie Ragoll, Annette Uhlen
Genre: Drama
Produktion: Deutschland

Handlung:
Durch einen kleinen Unfall mit ihren Inline-Skates trifft die freche und spontane Nina auf den schüchternen Einzelgänger Jan. Der 16-Jährige ist mit dem HIV-Virus infiziert und versucht durch seine Leidenschaft für die Unterwasserwelt, die Krankheit und seine überfürsorgliche Mutter zu vergessen. Obwohl die beiden auf den ersten Blick kaum Gemeinsamkeiten haben, freunden sie sich an und brechen aus dem Alltag aus.

Meine Meinung:
Eine Bekannte von mir hat mir diesen Film empfohlen, andererseits wäre ich wohl auch nie auf ihn gekommen, was wohl auch daran liegt, dass ich kein Fan von Dramen bin. So sah ich diesem Film eher etwas skeptisch gegenüber, jedoch konnten mich sowohl die Handlung als auch vor allem die tolle schauspielerische Leistung der beiden Hauptdarsteller überzeugen. Sie schafften es, Mitgefühl zu wecken und konnten den Charakteren mit Bravour Glaubhaftigkeit einhauchen. Da sah man gerne über den ein oder anderen Produktions- und Kameraführungs-Fehler hinweg, auch wenn ich persönlich mir ein anderes Ende gewünscht hätte.

Bewertung: ★★★

Fazit:
Obwohl ich mir Filme dieser Art normalerweise nicht ansehe, hat mir der Film gut gefallen, sehr berührend und meiner Meinung nach nicht nur für Dramen-Fans empfehlenswert.

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. Der klingt total toll der Film. Das ist definitiv was für mich, ich stehe voll auf Dramen, auch wenn ich nicht gerne im Kino weine.
    Den muss ich unbedingt gucken, danke für die Review! :)
    Liebste Grüße, Carina von http://justbewildatheart.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Fabulös. Ich glaube das trifft es ganz gut ;-) Mir gefällt, dass du einen Film vorstellst, der einem normalerweise nicht vor die Flinte gelaufen wäre^^ generell hab ich mir deinen Blog mal angeschaut und finde ihn echt top! Kannst wegen Events etc. auch mal auf meinem Blog vorbeischauen, da ich eine ähnliche Thematik verfolge ;-) Whatsoever, hauste rein!
    Liebe Grüße,
    VeDaPe

    AntwortenLöschen
  3. Haha, den Namen find ich toll.
    Gehört hab ich davon noch nie und der Trailer ist jetzt auch nicht so der hit, aber man kann sich ja alles mal anschauen ;)

    Gute vorstellung-
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Der Filmtitel sagt mir gar nichts, aber klingt ja sehr empfehlenswert! Vielleicht schau ich da mal rein!

    AntwortenLöschen
  5. Als ich den Titel zum ersten Mal vor Jahren gesehen habe, habe ich mir darunter etwas ganz anderes vorgestellt und den Film deshalb nicht gesehen. Hätte ich mir das durchgelesen, hätte ich den Film vermutlich doch gesehen. Und nun lese ich durch Zufall deine Review und denke mir... Okaaaay. :D

    Liebe Grüße

    Kevin ( http://www.daydreamer-kev.blogspot.de/ )

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde den Film auch toll! :)

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

    AntwortenLöschen