Film-Review | Dracula Untold

Dienstag, Oktober 07, 2014

 

Kinostart: 02. Oktober 2014
Mit: Luke Evans, Sarah Gadons, Dominic Cooper
Genre: Action, Fantasy
Produktion: USA

Handlung:
Die Heimat des Adligen Vlad Tepes wird vom gnadenlosen Sultan Mehmed bedroht, der als gefürchteter Eroberer die Lande unsicher macht. Um seine Frau Mirena, seinen Sohn Ingeras und sein geliebtes Volk zu beschützen, lässt sich der junge Prinz auf eine uralte, mystische Macht ein und muss das wohl größtmögliche Opfer bringen, das von einem Menschen verlangt werden kann: seine Seele. Schließlich wird Vlad Tepes zum ersten Vampir, den die Menschheit je gekannt hat. Als Dracula bekämpft er seine Feinde und setzt alles daran, sein Land und seine Familie aus den Klauen des Sultans zu befreien. Während seine Lieben dem Tod entgehen, ist der Prinz fortan verflucht, als Toter unter den Lebenden zu weilen und seinen Blutdurst an den Kehlen der Menschen zu stillen... (via)

Meine Meinung:
Seit nunmehr über 80 Jahren gibt es immer wieder neue Dracula-Filme, die dieselbe Thematik beinhalten, weshalb in "Dracula Untold" nicht wirklich etwas Neues geboten wird. Was den Film aber sehenswert macht, sind wieder mal die zahlreichen aufwändigen und imposanten Effekte. Sehr eindrucksvoll und gelungen! Schauspielerisch konnten mich vor allem Luke Evans, der die Hauptrolle und somit den Dracula glaubhaft verkörpert, sowie Charles Dance, der als Caligula das Erbe des Vampirfluchs an Fürst Vlad Tepes aka Dracula weitergab.
Was mir jedoch nicht sonderlich zugesagt hat, waren die von Zeit zu Zeit doch etwas übertriebenen "Herzschmerz"-Szenen, die meiner Meinung nach nicht wirklich zum Film passten. Da ich jedoch kein großer Fan von Szenen wie dieser bin, habe ich dies aber eventuell einfach nur als ein wenig zu überspitzt wahrgenommen.

Bewertung: ★★★

Fazit:
Wer einen actionreichen Film mit wenig Tiefgang in der Handlung erwartet und auch die ein oder andere Herzschmerz-Szene duldet/für gut befindet, dem sei "Dracula Untold" durchaus empfohlen.
(Achtung Spoiler: Das Ende schreit förmlich nach einer Forsetzung)

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. Woooah *-*
    Diesen Film will ich unbedingt gucken!!
    Du hast recht, es gibt sehr viele Dracula Filme, aber ich liebe Vampir Filme und muss diesen Film gucken!!!
    Tolles Review <3

    AntwortenLöschen
  2. Den Film will ich auch unbedingt sehen ;)
    Der klingt so interessant und der Trailer gefällt mir einfach. Außerdem bin ich ein Vamipr-Film Liebhaber.
    Vielleicht schaffe ich es ja am We mal wieder ins Kino zu gehen und vielleicht kommt auch jemand mit .. Tolles Review von dir. Dein Schreibstil gefällt mir.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute review. Aber ich muss dir eins sagen, dieses kein Kommentarbewertungsfeld ist total verwirrend :D

    Liebste Grüße CaptainDaQuaan

    AntwortenLöschen
  4. Hach den Film habe ich schonmal in der Kinovorschau gesehen, mein Genre ist er schon mal nicht. Da ich aber noch nie einen der vielen Draculafilme gesehen habe, hätte ich damit dass er die selbe Story erzählt kein Problem :D Herzschmerz hätte ich allerdings nicht erwartet, das sehe ich wie du: Wo soll das in die Handlung passen? :D
    Tolles Review: Kurz und Knackig :)

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Review, denke aber nicht, dass das ein Film für mich sein wird, haha.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Review! Ich hatte schon überlegt ihn anzuschauen, jetzt warte ich aber wahrscheinlich lieber bis er auf DVD rauskommt

    AntwortenLöschen