Projekt | Musik & Du #001

Donnerstag, Oktober 16, 2014


Vor Kurzem bin ich auf ein wundervolles, neu gestartetes Projekt bei Maribel Skywalker gestoßen, zu dem ich heute meinen Beitrag leisten möchte.
Worum geht es in dem Projekt? Maribel gibt jeden Monat ein Thema vor, zu dem jeder, der Lust hat, einen Beitrag verfassen und ihr diesen per Mail oder Bloglink zukommen lassen kann. Am Ende des Monats bzw. am Anfang des nächsten Monats sammelt sie dann alle Beiträge und stellt diese, zusammen mit ihrem eigenen, auf ihrem Blog vor.

Das Thema des ersten Monats lautet:

Das Lied, mit dem alles begann.
Ein Lied, das dich an deine Kindheit erinnert.

Zunächst musste ich erstmal überlegen, ob ich diesen Monat überhaupt schon mitmachen kann, da mir erstmal nichts einfiel. Ein Lied, das mich an meine Kindheit erinnert? Gibt es eigentlich nicht.
Der Satz "Das Lied, mit dem alles begann" ließ mich jedoch nicht mehr los und ich interpretierte es als musikalischen Anfang. Da ich ja bekanntlich nicht unbedingt Musik höre, die jeder andere ebenfalls kennt und mag, wäre es eventuell ganz interessant, mal kurz zu erzählen, wie ich denn nun zu "meiner Musik" gekommen bin.

Alles begann im Jahre 2008, ich war zu Besuch bei einer Freundin. Wir saßen in ihrem Zimmer und unterhielten uns über alles Mögliche, im Hintergrund lief währenddessen der Fernseher. Die Musiksendung "The Dome" (?) wurde gezeigt, und die Band The Rasmus hatte gerade einen Auftritt. Plötzlich meinte meine Freundin, dass sie die Band, abgesehen von einem Lied, nicht mag und stand auf, um mir besagtes Lied auf YouTube zu zeigen. Gemeint war damit In The Shadows, ihr großer Hit aus dem Jahre 2003.


Bereits bei den ersten Klängen des Songs wurde ich ganz aufgeregt, da ich den Song natürlich schon kannte und auch sehr geliebt hatte, allerdings leider nie Songtitel oder Interpreten kannte. Bis zu diesem Tag. Wieder zu Hause angekommen, suchte ich sofort den Song und hörte mich immer weiter in die Diskographie hinein.
Ich war sofort verliebt. The Rasmus wurden zu meiner ersten und absoluten Lieblingsband, und ich begann, mich immer mehr für rockige Musik zu interessieren, woraufhin ich Radiomusik schon bald links liegen ließ. Über die Jahre hinweg entwickelte sich mein Musikgeschmack dann immer weiter, zuerst ausschließlich Rock, dann die ersten Metalsongs, Punk, Hardcore und Metalcore bis hin zu weiteren und den verschiedensten Genres des Metal.

In gewisser Weise habe ich also The Rasmus einiges zu verdanken, sie ebneten mir, dramatisch ausgedrückt, den Weg zu meiner musikalischen Erfüllung. Bis dato gab es zwar Songs, die ich mochte, jedoch interessierten mich die Künstler nicht weiter, und als ich dann endlich Musik abseits des Radios entdeckte, war es um mich geschehen, und ich blickte nie wieder zurück.

Ähnliche Artikel

9 Kommentare

  1. Ah wie geil.
    Das Lied hab ich auch immer gehört ^^
    Von der Band selber, war ich zwar kein großer Fan, aber das Lied mochte ich umso mehr.
    Gleich mal wieder hören. Mal schauen ob ich es immer noch so toll finde..

    Danke für deine Erinnerung..
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schade. Man kann es sich nicht anhören.
      Dieses Video ist in Deutschland... Bla bla steht dort. Vielleicht schauen, dass du eines findest, was geht.. ;)

      Löschen
  2. Interessantes Projekt. Bin ja mal gespannt, was noch für Themen kommen. Aber -das- Lied aus meiner Kindheit gibts eigentlich auch nicht, da gabs einfach zu viele ^^ Aber "In The Shadows" ist echt ein super Rock-Klassiker ^^ Mochte und mag ich auch gern.

    Aber nein, der Sport ist nicht verpflichtend. Wer sollte mich auch schon dazu verpflichten? Mein Arbeitgeber? :D haha. Meine Mitbewohnerin hat es mir vorgeschlagen ;)
    Was genau würdest du darüber denn noch wissen wollen? Wüsste grad nicht, was ich groß darüber noch berichten könnte ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie süß :)
    Bei mir fing damals alles mit HIM an, aber nach dem ersten Konzert von denen war ich sowas von enttäuscht, weil Ville Valo ein echtes Arschloch war... bei mir ging es dann erstmal mit anderen finnischen Bands weiter, 69 Eyes und Nightwish vor allem... und dann driftete das richtig in die Gothicrichtung ab...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein super tolles Projekt, aber so ein Lied, das wäre schwierig da eins rauszusuchen. Wäre aber echt mal eine Überlegung wert :)
    Ich mochte das Lied ganz gerne, damals war ich auch voll Finnen-verrückt :D aber eher wegen Skispringen...das waren Zeiten...
    Liebst, Colli

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe meiner besten Freundin vor 2 Jahren zum Geburtstag Karten für The Rasmus geschenkt, damit ging auch ein kleiner Kindheitstraum von ihr in Erfüllung :)

    Schön dass du mitgemacht hast. Ich finde den Beitrag super!!

    Die besten Grüße xo
    Maribel Skywalker

    www.maribelskywalker.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das Lied hab ich früher auch so unfassbar gerne gehört! Wollte es grad bei dir auf dem Blog starten, aber die GEMA funkt mal wieder dazwischen. Habs jetzt aber auch so im Kopf :D
    Das Projekt klingt übrigens sehr interessant. Werd das mal verfolgen, obwohl ich noch nicht weiß, ob ich selbst mitmachen werde.

    AntwortenLöschen
  7. Ein wirklich berührender Beitrag :) Auch ich werde direkt in meine Kindheit versetzt <3
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
    Charly

    AntwortenLöschen
  8. Hach ja, The Rasmus <3
    2009 war ich da schon auf den Konzerten :D
    Bei mir hat es aber auch durch Freunde so angefangen, mit Rammstein und wenig später HIM :)
    Danke für deinen Kommentar <3 Also bewerben kannst du dich bei EMP wohl eher nicht, es hat sich so nach dem Bloggertreffen ergeben, weil die Social Media Managerin von EMP auch da war und da ein wenig Werbung für gemacht hat und so hat sich das ergeben :)

    AntwortenLöschen