Dunkin' Donuts

Mittwoch, Dezember 03, 2014


Vor etwas mehr als einer Woche war es soweit: Dunkin Donuts zog nach Österreich. Gleich zwei Shops wurden in Wien eröffnet, und der Andrang war natürlich entsprechend groß.
Auch ich freute mich darauf, die optisch äußerst ansprechenden Donuts auch endlich probieren zu können.
Gestern war es dann soweit, mein Freund brachte einen Karton mit dem bekannten Logo, der sechs Donuts enthielt, aus Wien mit. Probiert wurden unter anderem die Sorten Double Choc, Strawberry Frosted (Sprinkles), und ein Oreo-Donut war ebenfalls dabei.
Was am Ende unserer Verkostung blieb, war eine Art Zucker-Überdosis und Ernüchterung. Dunkin Donuts erinnert mich in einigen Aspekten ziemlich an Starbucks:
Eine amerikanische Kette, recht hohe Preise, riesengroßer Hype, nette und ansprechende Aufmachung, doch wenn man dann mal etwas davon probiert, versteht man nicht mehr, was denn nun so besonders an all dem sein soll. Zugegeben, der Geschmack beginnt sich bei manchen Sorten nach einiger Zeit noch komplett zu entfalten, im Großen und Ganzen konnte ich aber bei den wenigsten von meinem Freund ausgewählten Sorten einen wirklichen Unterschied zu Donuts aus dem Supermarkt ausmachen, was den Teig angeht. Mein Freund sah das genauso, und so blieb die Begeisterung aus. Den Oreo-Donut fand ich jedoch nicht allzu schlecht, und ich könnte mir vorstellen, mir nochmal einen zu genehmigen und vielleicht auch noch die eine oder andere weitere Sorte zu probieren (zumindest bis ich den Einzelpreis für einen dieser Donuts gesehen habe), immerhin soll das Sortiment in den Wiener Filialen etwa 16 Stück umfassen.
Dennoch drängt sich mir die Frage auf, was die Kundschaft dazu veranlasst, sich stundenlang für ein paar dieser überteuerten Teigwaren, die noch süßer schmecken als aus dem Supermarkt, anzustellen?
Oder ist das einfach wieder eine der Dinge, die ich nicht verstehe, da ich mit Hypes sowieso nicht sonderlich viel anfangen und zu fast 100%, auch nach eingehenden Tests, nicht nachvollziehen kann?
Klärt mich auf!

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

  1. In Berlin hab ich da auch mal einen probiert und der hat, wie du schon sagtest, haargenau wie einer aus dem Supermarkt geschmeckt. Also kein Plan, warum die so gehyped werden :D

    AntwortenLöschen
  2. Bin überhaupt nicht begeistert von denen. Schmecken normal und sind überteuert

    AntwortenLöschen
  3. Ich versteh den Hype auch nicht . Hab mir kurz vor Halloween mal Donuts von denen geholt und bis auf das sie optisch ganz süß gemacht waren, hab ich jetzt nichts besonderes daran gefunden. Vorallem nicht zu dem in meinen Augen völlig überteuerten Preis :/

    AntwortenLöschen
  4. Ja es ist nur ein Hype. Ich finde ja die Donuts von Krispy Kreme besser.
    Wobei Donuts ja wirklich nichts besonderes sind. Mit dem ganzen Kram oben drauf werden sie nur super süß. Daher esse ich meist nur die ganz normalen Glaced oder gar mit Puderzucker.

    AntwortenLöschen