Projekt | Musik & Du #010

Donnerstag, Juli 23, 2015


Trotz des kleinen Sommerlochs in den letzten Wochen möchte ich es mir nicht nehmen lassen, auch im Juli bei Maribels Projekt "Musik & Du" mitzumachen. Hiermit feiere ich sogar ein kleines Jubiläum, denn ich habe bei 10 von bisher 10 Ausgaben mitgemacht, juhu!
Worum geht es in dem Projekt? Maribel gibt jeden Monat ein Thema vor, zu dem jeder, der Lust hat, einen Beitrag verfassen und ihr diesen per Mail oder Bloglink zukommen lassen kann. Am Ende des Monats bzw. am Anfang des nächsten Monats sammelt sie dann alle Beiträge und stellt diese, zusammen mit ihrem eigenen, auf ihrem Blog vor.

Das Thema diesen Monat lautet:

Urlaubsgefühle -
Ein Lied, das du auf einer bestimmten Reise auf und ab gehört hast


Sommerzeit ist Ferienzeit, und Ferienzeit bedeutet für den Großteil Reisezeit (nicht so für mich, aber das ist ein anderes Thema). Obwohl es unheimlich viele Orte auf der Welt gibt, die ich unbedingt sehen möchte, ist die Zahl der bereits besuchten internationalen Schauplätze überschaubar - London im Februar, Irland im Mai, beides 2014 und ansonsten gibt es nichts sonderlich Nennenswertes. Zwar ist eine kleine Reise für dieses Jahr noch geplant, ob und wann sich das realisieren lässt, ist allerdings noch offen.
Da ich noch nicht viel gereist bin, ist mir die Wahl eines geeigneten Songs zum Juli-Thema natürlich auch dementsprechend schwergefallen. In London war tagsüber eigentlich keine Zeit zum Musik hören, zu viel musste in so kurzer Zeit wie möglich besichtigt werden, und abends war ich viel zu müde, um mich noch mit irgendwelchen technischen Gerätschaften zu beschäftigen. Für Irland erstellte ich mir dann doch tatsächlich eine etwa 28-stündige Playlist, die aber ebenfalls viel zu selten zum Einsatz kam, und Spotify Free erlaubt einem sowieso nicht, sich auszusuchen, was man denn gerade hören möchte... Also musste ich die Fühler nach einem ähnlichen und dennoch passenden Thema ausstrecken, und siehe da, es dauerte nicht lange, bis mir ein passender Song einfiel:


Eigentlich bin ich kein großer Fan der Scorpions, was auch nicht besser wurde, nachdem ich sie letztes Jahr im August zum ersten Mal gesehen habe, doch mit diesem Song verbinde ich ein paar sehr schöne Tage im August: Die Festivalsaison ging endlich weiter und ich machte mich mit meinem Freund auf den Weg nach Graz zum See Rock Festival (hier und hier geht's zu den damaligen Nachberichten). Mein Freund hatte extra für die Festivalsaison eine Playlist erstellt und natürlich wurde der See Rock-Part an diesem Wochenende besonders intensiv gehört. Auch einige Tage zuvor war die Vorfreude schon so groß, dass er bei jeder Gelegenheit die Playlist anschmiss, vor allem obigen Song, der uns auch während des Festivals noch oft genug begleiten sollte. Sei es bei der Anfahrt zum Festival, während wir im Zug saßen und uns unterhielten oder am Festival selbst, als wir der Hitze trotzend am Campingplatz saßen, den Sonnenuntergang vom Zelt aus genossen oder Abkühlung im Schwarzl See suchten - Rock You Like A Hurricane war zu dieser Zeit unser am meisten gehörter Song. Ich denke gerne an dieses Wochenende zurück, denn das See Rock Festival war definitiv eines meiner Highlights in der letztjährigen Festivalsaison. Und während ich schon wieder in Erinnerungen schwelge, freue ich mich schon, dass die diesjährige Festivalsaison auch bald für mich weitergeht. Wo es hingehen wird? Das erfahrt ihr demnächst.

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Ich kenne das auch, dass ich eine Band oder gar ein Lied überhaupt nicht mag! Ich finde es schrecklich und auf der anderen Seite ganz wunderschön! Weil es einfach Gefühle aufwirbelt die ich genau in diesem Moment hatte! Genau dann! Und jetzt, egal wo ich bin, solang ich dieses Lied höre.
    Ich hab das mit dem Lied 'Willst du' ich hasst es wie die Pest aber gleichzeitig klopft mein Herz ganz schnell!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das auch wenn ich ein Lied erst gar nicht mag, aber aus irgendeinem Grund hör ich es immer wieder, bis es irgendwann dann mein Lieblingslied ist :)

    Auf jeden Fall en interessanter Post, aber leider kann ich mir das Lied nicht anhören :/

    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  3. Hab es an ihm weiter gegeben (:
    Also ich kann nur sagen, dass es sich lohnt und naja irgendwie hat man die Hitze mit viel Wasser und so überstanden

    AntwortenLöschen