Projekt | Musik & Du #015

Sonntag, Dezember 13, 2015

Neuer Monat, neues Thema bei "Musik & Du" und natürlich bin ich wieder mit dabei!
Worum geht es in dem Projekt? Maribel gibt jeden Monat ein Thema vor, zu dem jeder, der Lust hat, einen Beitrag verfassen und ihr diesen per Mail oder Bloglink zukommen lassen kann. Am Ende des Monats bzw. am Anfang des nächsten Monats sammelt sie dann alle Beiträge und stellt diese, zusammen mit ihrem eigenen, auf ihrem Blog vor.

Das Thema diesen Monat lautet:

I'm a sinner - 
Welche Musik, die du damals gehört hast, war eine wahre Jugendsünde?

All jene, die jetzt gespannt sind, was ein trver Metalhead wie ich (Achtung Sarkasmus!) so an Jugendsünden vorzuweisen hat, muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen, denn: Ich bereue nichts. Alles, was ich damals gehört habe, hat mir gefallen und wieso sollte ich mich dafür schämen? Außerdem war ich (zum Glück) nie Fan von irgendwelchen Popstars oder - wie es ja geradezu typisch ist - Boy-/Girlbands, worüber ich auch ganz froh bin. ^^ So musste ich wieder nach einem Schlupfloch suchen und fand dieses zum Glück recht schnell. "Oder heutzutage einfach nicht mehr hören würde." - Dieser Satz war meine Rettung! Dennoch musste ich kurz überlegen, was ich für diesen Beitrag heranziehen sollte, denn natürlich gibt es dennoch das ein oder andere, was ich heute nicht mehr höre. Letztendlich entschied ich mich jedoch für eine deutsche Künstlerin, die bestimmt auch ein paar von euch in ihrer Jugend ganz gerne gehört haben:


Ja, auch mich hat es damals mit etwa zwölf Jahren erwischt und ich hatte eine kurze, wenn auch mehr oder weniger innige LaFee-Phase, bei der ich ein paar ihrer Lieder sehr gerne gehört habe. Das müsste in etwa die Zeit gewesen sein, in der ich mich zunehmend für rockige Musik zu begeistern begann. Wie gesagt schäme ich mich aber absolut nicht dafür, als ich das Musikvideo für Mitternacht auf YouTube gesucht habe, habe ich mir auch gleich ein paar meiner alten Lieblinge angehört und bei keinem einzigen gedacht "Oh Gott, wie schrecklich, was ich habe ich mir damals nur dabei gedacht?!". Da LaFee auch heute noch aktiv zu sein scheint, hörte ich auch kurz in einen ihrer neueren Songs rein und war überrascht, wie sehr sie sich musikalisch gewandelt hat. Ihre düstere Zeit gefällt mir da auch heute noch deutlich besser. Hätte ihre Musik schon damals so geklungen wie heute, könnte man aber durchaus von einer Jugendsünde sprechen. ^^ Aktiv hören würde ich LaFee heute aber natürlich nicht mehr, die Band gehört zwar zu einem kleinen Teil zu meiner musikalischen Vergangenheit, doch dabei belasse ich es auch. Doch wie gesagt, peinlich ist es mir nicht, und ich bin froh, hier nicht über Tokio Hotel, US5 und Konsorten schreiben zu können, denn für die hatte ich zum Glück auch in jungen Jahren nie etwas übrig.

Ähnliche Artikel

1 Kommentare

  1. Ahhh Lafee war großartig :D Damals... ich kann das gerade so nachvollziehen! Wie oft ich damals in meinem Zimmer laut mitgegröhlt habe: "Ja Prinzesschen du hast leicht, deine Eltern sind stinkreich, du bist ach so wunderschön..." :D Klasse Beitrag!

    AntwortenLöschen