Film-Review | The Huntsman & The Icequeen

Donnerstag, April 14, 2016

Kinostart: 07. April 2016 
Mit: Chris Hemsworth, Charlize Theron, Jessica Chastain 
Genre: Action, Fantasy 
Produktion: USA 

Handlung:
Lange vor ihrer schicksalhaften Schlacht gegen Snow White regiert die böse Königin Ravenna gemeinsam mit ihrer Schwester Freya ihr Reich. Doch dann wird Eiskönigin Freya durch einen bitteren Verrat das Herz gebrochen und sie flieht aus ihrer Heimat in einen winterlichen Palast, in dem sie einsam ihr Dasein fristet und ein Heer aus kriegerischen Huntsmen um sich schart. Unter den ihr treu ergebenen Kämpfern sind auch Eric und Sara, die jedoch gegen Freyas oberstes Gebot verstoßen, als sie sich ineinander verlieben: Niemand in ihrem Reich darf Liebe empfinden! Die Eiskönigin schickt das Liebespaar in die Verbannung. Als Eric und Sara Jahre später zu Ohren kommt, dass Ravenna in einem magischen Spiel gefangen und von Freya befreit wurde, werden ihre schlimmsten Befürchtungen wahr: Das Schwesternpaar will nun gemeinsam das gesamte Land unterjochen. Doch da haben die Königinnen ihre Rechnung ohne die verbannten Huntsmen gemacht… (via)

Meine Meinung: 
Vom Vorgänger Snow White And The Huntsman, der 2012 in die Kinos kam, war ich damals nicht sonderlich begeistert und so hatte ich nicht unbedingt den Wunsch, mir den dazugehörigen Teil The Huntsman & The Icequeen anzusehen. Dank meines Freundes tat ich dies Anfang der Woche aber doch und wusste bereits in den ersten Minuten, dass mir dieser Teil viel besser gefallen würde als der Vorgänger. Was ein anderer Regisseur, der Verzicht auf die immer gleich dreinschauende Kristen Stewart und eine ordentliche Prise Humor doch bewirken können! Zugegeben, wenn diese vielen humoristischen Einschübe nicht wären, wäre die Story ähnlich unspektakulär wie beim ersten Teil. Doch die auch hier immer wieder schön anzusehene visuelle Untermalung und einige actionreiche Szenen wissen die Handlung gekonnt aufzuwerten und findet sogar ein überraschend dramatisches Ende.

Bewertung: ★★★ 1/2

Fazit:
Wer Snow White And The Huntsman nicht mochte und daher auch The Huntsman & The Icequeen auslassen will, sollte nicht zu vorschnell urteilen. Dieser Teil weiß mit seiner ähnlich imposanten Aufmachung und nicht zuletzt aufgrund der viel weitläufigeren witzigen Szenen weit besser zu unterhalten als sein Vorgänger.

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Ich plane schon seit einiger Zeit, diesen Film mit einem meiner besten Freunde aus der Heimat zu schauen. Ich bin schon sehr gespannt, wie mein Fazit ausfallen wird - auf jeden Fall ein gelungener Post, danke dafür! :)

    xx San
    owlspassion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich plane schon seit einiger Zeit, diesen Film mit einem meiner besten Freunde aus der Heimat zu schauen. Ich bin schon sehr gespannt, wie mein Fazit ausfallen wird - auf jeden Fall ein gelungener Post, danke dafür! :)

    xx San
    owlspassion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Snow White And The Huntsman war überhauptnicht mein Fall, vorallem wegen Kristen Stewart und ihrem immer gleichbleibenden Gesichtausdruck.
    Aber interessant zu wissen, dass der Nachfolger anders/besser ist! Vielleicht schaue ich ihn mir auch mal an, die Aufmachung hat ja schon was. Und Charlize sowieso :)

    AntwortenLöschen