Wien ist anders #01

Donnerstag, Mai 05, 2016

Wie die meisten von euch bereits mitbekommen haben dürften, bin ich im vergangenen Jahr von Zuhause aus- und nach Wien gezogen. In meiner Kolumne Großstadtgeschichten schreibe ich auch ab und zu über Erlebnisse, die mir in meinem neuen Zuhause wiederfahren sind. Natürlich gibt es von dieser Sorte an skurrilen, witzigen und interessanten Begegnungen noch viel mehr, doch manche sind von so kurzer Dauer, dass sich ein Text dazu einfach nicht bezahlt machen würde. Daher starte ich heute mit der Reihe "Wien ist anders", wo ich ein paar dieser kurzen Begegnungen, die es wert sind, geteilt zu werden, es aber nicht in einen eigenen Text geschafft haben, kurz vorstelle. Viel Spaß!

_________________________________________

"Wenn ich nicht 70 Likes dafür bekomme, muss ich es 
wieder löschen!"
_________________________________________

Eine Aussage, die ich eher im Vorbeigehen aufgeschnappt habe. Ein etwa 20-jähriges Mädel ließ ihren Freunden keine Ruhe und zwang sie förmlich dazu, ihr vor wenigen Minuten hochgeladenes Foto auf Facebook zu liken. Sie ging sogar so weit, ihre Freunde zu fragen, ob sie nicht ihrerseits Freunde bitten konnten, ihr Foto mit "Gefällt mir" zu versehen. Generation Likegeil at its best.
_________________________________________

"Dann frag bitte auch gleich, was meine Stirn kosten würde."
_________________________________________

Beauty-OP-Termine to go. Diesem Telefongespräch eines jungen Mannes - der nicht viel älter sein konnte als ich, allerdings ganz offensichtlich schon einiges für die ewige Schönheit im Gesicht getan hatte - durfte ich eines Nachmittags an der Kassa lauschen. Offensichtlich war die Person auf der anderen Leitung gerade beim Herrn Schönheitsdoktor zu Besuch, denn es wurden angeregt die neuesten Korrekturen und Preise beredet. Ach Wien, für solche Momente liebe ich dich!
_________________________________________

"Ich bin schon wieder schwanger."
_________________________________________

Ebenfalls eine Begegnung, die ich in einem Geschäft machte. Eine etwas ungepflegt wirkende Frau, die ebenfalls nicht um viel älter sein konnte als ich, betrat das Geschäft, erblickte mich und steuerte direkt auf mich zu. Zum Einstieg des eher unfreiwilligen Gesprächs fragte sie mich nach meinem Befinden, um mir direkt darauf gleich von ihren durchzechten Nächten und dem "wieder mal" positiven Schwangerschaftstest zu erzählen. Wie ihr euch wohl vorstellen könnt, war ich zu verdattert, um mehr als ein "Oh" (:D) rauszubringen. Das machte allerdings nichts, da sich die Frau anschließend schon wieder in Bewegung setzte und das Geschäft ohne Weiteres verließ. Ach Wien, für solche Begegnungen liebe ich dich nicht.
_________________________________________

"Ich hab' den Hund vergessen!"
_________________________________________

Diese Aussage durfte ich in der Bahn mitbekommen, als ich gerade auf dem Weg zu einem Treffen mit einem Freund war. Hierbei handelte es sich um ein Telefonat einer älteren Dame, die ihrem Gesprächspartner in aller Seelenruhe mitteilte, dass sie soeben den Hund in der U-Bahn vergessen habe und die Person am anderen Ende der Leitung doch bitte beim Fundbüro vorbeischauen solle, um ihn abzuholen. Warum sie sich nicht selbst um die Abholung des armen Tieres kümmern wollte, ist allerdings nicht überliefert.
_________________________________________

"Hier möchte ich tot runterfallen."
_________________________________________

Diese skurrile Aussage bekam ich zu hören, als ich gerade mein Wohnhaus verließ, um einkaufen zu gehen. Kaum war ich losgegangen, kam mir ein Mann entgegen, starrte fasziniert in die Höhe (wahrscheinlich, um die beeindruckenden Ausmaße der Hochhäuser ringsum besser erfassen zu können) und ließ mich mit diesem Satz an seiner offenkundigen Begeisterung teilhaben. Ähh... Meine Wohngegend ist für so manchen Architekturfan wohl zum Sterben schön.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Klasse :) Bei den Zitaten möchte man echt die ganze Unterhaltung hören :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bekomme hier in der Großstadt Gespräche von anderen Menschen meist garnicht mit, weil ich anscheinend zu sehr mit mir selbst beschäftigt bin... vllt. sollte ich das mal ändern :D
    Witzige Begegnungen, aber auch echt skurril

    AntwortenLöschen